• Redaktion der Auto Zeitung kürt Hyundai zur „Most Innovative Brand“
  • Technologievorsprung und breite Modellpalette mit alternativen Antrieben
  • Angebot umfasst Hybrid-, Plug-in-Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge

Hyundai Motor hat eine begehrte Auszeichnung erhalten: Bei der traditionsreichen „Auto Trophy“ wählte die Redaktion der Auto Zeitung Hyundai als „Most Innovative Brand“.

Die begehrte Auszeichnung untermauert die Bestrebungen der Marke, bei der Verbreitung von sauberen Automobilen eine führende Rolle einzunehmen und ein breites Angebot an umweltfreundlichen Fahrzeugen anzubieten.

Die Koreaner bauen alles, von sportlicher Kompaktklasse bis hin zu Plug-in-Hybriden, Elektrofahrzeugen oder das Brennstoffzellenauto Nexo.

Volker KoerdtChefredakteur Auto Zeitung

Hyundai ist nach wie vor der einzige Hersteller, der alle wichtigen alternativen Antriebe in Serie anbietet. Unser Vorhaben ist es, die Elektrifizierung der Modellpalette mit weiteren Hybriden und 48-Volt-Varianten zu forcieren. Daher freut uns die Wertschätzung der Auto Zeitung besonders und spornt uns an, diesen Weg mit klimafreundlichen Produkten weiter zu gehen.

Holger MüllerDirektor Vertrieb Hyundai Deutschland

Als weltweit erstes Fahrzeug wurde der Hyundai Ioniq (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 4,2-1,1; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 97-26; Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 11,5; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0) konsequent für drei elektrifizierte Antriebe konzipiert. Die kompakte Limousine kombiniert effiziente Antriebe, gelungenes Design, dynamische Fahrleistungen und ein familientaugliches Raumangebot. Der Ioniq überzeugt Fachpresse und Kunden seit 2016 gleichermaßen. Mit dem Kona Elektro (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 14,3-13,9; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0), den es sogar in zwei Leistungs- und Batteriestufen gibt, wurde das Angebot im Sommer 2018 erweitert. Bei einer Testfahrt mit dem Kona Elektro von Paris nach Frankfurt fuhr die Auto Zeitung bei herbstlichen Bedingungen mit einer Batterieladung 472 km am Stück und erreichte dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 77 km/h.

Seit 1998 forscht Hyundai an der Brennstoffzellentechnik und hat die Entwicklung der Technologie als Pionier auf diesem Gebiet maßgeblich vorangetrieben. 2013 kam Hyundai mit dem weltweit ersten Serienbrennstoffzellenfahrzeug, dem ix35 Fuel Cell, auf den Markt. Der Nexo (Wasserstoffverbrauch in kg/100 km: innerorts 0,77, außerorts 0,87, kombiniert 0,84; CO2-Emission in g/km kombiniert: 0) stellt bereits das zweite Serienfahrzeug dar und ist bei jedem Hyundai Vertragspartner bestellbar.

Das Engagement von Hyundai bei den wasserstoffbetriebenen Elektrofahrzeugen geht über die Entwicklung und den Vertrieb hinaus. So engagiert sich Hyundai Motor Deutschland seit mehreren Jahren auch als Mitglied der Clean Energy Partnership (CEP) und als assoziierter Partner der     H2 Mobility, um die Alltagstauglichkeit von Wasserstoff als Energielieferant bei Fahrzeugen zu demonstrieren und den Ausbau der Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland zu fördern.

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Wasserstoffverbrauch in kg/100 km für den Hyundai Nexo: innerorts 0,77, außerorts 0,87, kombiniert 0,84; CO2-Emission in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai Kona Elektro: kombiniert 14,3-13,9; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai Ioniq Elektro: kombiniert 11,5; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Ioniq Plug-in-Hybrid: 1,1; Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 10,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 26; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Ioniq Hybrid: innerorts 3,8, außerorts 4,5, kombiniert 4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 97; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

 

Dieser Artikel stammt von Hyundai Deutschland – veröffentlicht am 29.11.2018